Das Abenteuerlager am Rande des Ruhrgebietes

Tagesbericht vom 24.06.23

Samstag, 24. Juni

Tag der Anmeldung, Tag der langen Wanderung, Tag des Kennenlernens anderer Kinder und des Alltags im „Sola 2023“. In einer schattigen Ecke des Parkplatzes der Finanzhochschule bei Schloss Nordkirchen war die Anmeldestelle gemäß dem Motto „Sherlock Holmes“ eingerichtet worden. Bobbies mit dem typischen Londoner Helm und Mitarbeiter mit schwarzen T-Shirts mit der Rückenaufschrift „Polizei“ vermittelten einen ersten Eindruck. Lediglich die Hauptpersonen, Mister Holmes und Dr. Watson ließen sich nicht sehen. Fotos für einen Detektivausweis wurden angefertigt. Die Gepäckstücke der Kinder wurden für den Autotransport ins Camp gesammelt. 

Während die Gepäckstücke per Motorkraft die acht Kilometer problemlos überwanden, mussten die 54 Kinder und ihre Betreuer den Weg zu Fuß meistern. Silas Ulrich, einer der Betreuer (und Mitwanderer) brachte die Bilanz der Anmarschwanderung auf folgenden Nenner: „Wir waren nach knapp drei Stunden, unterbrochen durch viele Pausen, auf dem Camp Gelände.“

Zelte einräumen, Gepäck verstauen und andere organisatorische Notwendigkeiten waren schnell erledigt. Das Abendessen rief. Nach Andacht und der ersten Begegnung mit den beiden Londoner Starfahndern endete der Tag am Lagerfeuer.

Bereit für die Ankunft der Kids
Wir sind startklar!
Sherlock Holmes wurde auch schon gesehen
Die obligatorische Wanderung zum Lagerplatz - hier lernt man sich direkt richtig gut kennen!
_DSC9794
Das erste Mal Lagerfeuer
_DSC9839
_DSC9830
So kann der Abend gemütlich ausklingen!