SoLa Selm Tagesbericht: Freitag

Der letzte Tag ist angebrochen. Teilnehmer und Mitarbeiter machen sich auf einen strammen Zeitplan mit viel Action Spaß und Spielen gefasst.

Das Thema der heutigen Bibelarbeit beschäftigt sich mit den Ausgrabungsstücken vom Vortag. Gott stattet uns mit einer Waffenrüstung aus, um im Alltag und den schlechten Situationen gewappnet zu sein.

1. Der Helm des Heils:
Wenn du Jesus und sein Rettungsgeschenk angenommen hast, bist du ein Kind Gottes.

2. Der Gürtel der Warheit:
Jesus möchte, dass wir aufrichtig durchs Leben gehen. Lüge ist bei ihm ein No-Go!

3. Der Brustpanzer der Gerechtigkeit:
Jesus‘ Geschenk ist absolut kostenlos, du kannst es nicht durch irgendwelche Werke bekommen, du musst es dir schenken lassen. Dann spricht dich Jesus gerecht, du kannst als sein Kind wieder eine Beziehung zu Gott haben.

4. Das Schwert des Glaubens:
Die Bibel – Gottes Wort – ist voll von Gottes Ratschlägen und seinen Gedanken für ein Leben, was ihm gefällt. Wenn du darin liest, werden dir viele Fragen erspart und mancher Fehler gerade gerückt. Die Bibel verändert den, der sie liest.

5. Der Schild des Glaubens:
„Vertrau auf Gott mit deinem ganzen Herzen.“ – und manchmal verstehen wir die Situation nicht. Wie gut ist es, dass wir uns auf Gott verlassen können im Glauben, er lässt uns nicht alleine und hat einen guten Plan mit deinem Leben. Der Glaube daran schützt vor manch schwierigen Situationen.

6. Die Schuhe der Bereitschaft:
Jesus will, dass wir diese Botschaft nicht für uns behalten. Jeder Mensch soll hören, wie sehr Gott ihn liebt und dass jeder durch ihn zum Vater (zu Gott) kommen kann.

Der Nachmittag war gefüllt mit dem Stationsspiel. In vielen Teams wurden die unterschiedlichsten Parcours, Knobelaufgaben und Geschicklichkeitsspiele begangen. In der Station „Pause“ konnten die Kids sich mit Kuchen und Getränken stärken, aber nur für 10 Minuten. Dann ging es auch schon weiter zu der Wasserbombenschleuder. 🙂
 
Dazu kam das Gruppenfoto. Mithilfe von Unterstützung aus der Luft wurden alle Kinder + Mitarbeiter für die Ewigkeit festgehalten. Ein Bild kannst du unten schon begutachten.
Am Abend gab es dann das Festessen: Pommes und Chicken Wings. Damit hatten die Teilnehmer nicht gerechnet. Nach dem Startschuss rannten die ersten Gruppen zum Gemeinschaftszelt, um sich mit vollem Teller an die festlich dekorierten Tafeln zu setzten.
 
Abgeschlossen wurde der Abend mit einem Film, Eis und dem Pokal aus Süßigkeiten, welcher unter allen Kindern aufgeteilt wurde.
 
Wer 13 Jahre alt war (also das letzte mal auf dem Zeltlager), durfte noch ein wenig länger dem Abend am Lagerfeuer genießen. Um halb eins war dann aber auch Schluss. Ins Bett gedrängt werden musste keiner, die Müdigkeit war allen nach so einem anstrengendem, aber fantastischem Abschlusstag ins Gesicht geschrieben.
 
Gute Nacht 🙂
 
Silas Ulrich